Author Archives: Oliver Kleemeier

  • 0

Spannendes Sicherheitstraining

Category : Tolle Trainings

2016-10-10 - Oliver Kleemeier lange Version

Mit einem recht speziellen Workshop bin ich ins Seminarjahr 2017 gestartet und freue mich auf weitere spannende individuelle Themen.

Meine treuen Kunden und BNI – Geschäftsfreunde vom Holiday Inn am Zwinger in Dresden haben sich heute mit dem Thema Sicherheit auseinander-gesetzt und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Nach einem rechtlichen Teil, „Was darf ich, was nicht?“, folgte ein kleiner Grundeinblick in die Psyche, „Was kann ich, was nicht?“, und zum Abschluss kamen Themen wie Um-setzung und Selbstverteidigung sowie Sinn und Unsinn von Bewaffnung zum Tragen. Natürlich kam auch der Spaß nicht zu kurz und das Thema hat den Nerv getroffen.

Vielen herzlichen Dank an alle Teilnehmer!!!

Anlass zum Thema gibt es in vielen Varianten, nicht nur „ungebetene Hotelgäste“, sondern auch Diebe und andere Einschleicher und Einsteiger sorgen dafür, dass in den betroffenen Unternehmen eine Schieflage eintreten kann und die Mitarbeiter ein unwohles Gefühl bei Ihrer Arbeit haben.

Wer also Hotelbetreiber oder Einzelhändler kennt, welche ihr Personal aufklären und schulen wollen, der sendet bitte eine Empfehlung an mich, ich bin dafür sehr dankbar und freue mich auf die Kontakte!

Euer Oliver Kleemeier

 


  • 0

Ostrale-Pilotprojekt: „ICH-WIR-UNSERE CHANCE“

Category : Tolle Trainings

20161027_180659 (2)

 

 

 

In Kooperation mit der „Ostrale – Zentrum für zeitgenössische Kunst“ und Marion Neumann fand von Okt. – Dez. 2016 ein mehrtägiges Projekt zur Chancengleichheit für Mädchen und jüngere Frauen statt.

 

Ziel war es, durch körperliche Bewegung und künstlerischen Ausdruck Prozesse zur Selbstfindung bewusst zu aktivieren, um im gemeinsamen:

  • psychische Widerstandsfähigkeit, Selbstwertgefühl und Teamgeist aufzubauen
  • Resilienz stärken
  • negative Gefühle in positive Emotionen zu wandeln
  • das eigene Selbstwertgefühl zu trainieren

Das „Active Business Trainingskonzept“von Oliver Kleemeier war hierbei sehr gut geeignet um:

  • eigene Fähigkeiten zu erkennen
  • Selbstwertgefühl und Teamgeist zu stärken
  • Persönliche Innen- und Außenansichten zu erfahren
  • sich aktiv mit Stärken und Schwächen auseinanderzusetzen

Im Ergebnis fand ein geglücktes Zusammenspiel von Kunst- und Bewegungspart mit 18 Teilnehmerinnen (9-36 Jahre) statt. Die Begeisterung bei Teilnehmerinnen, Eltern und Lehrern war groß und gipfelte mit dem Wunsch nach Wiederholung in 2017.

Vielen Dank an alle Partner, die das Projekt möglich gemacht haben mit:

Wir freuen uns schon jetzt auf eine mögliche Wiederholung in 2017!


  • 0

Training für ehrbare Wirtschaftsjunioren

Category : Tolle Trainings

Wirtschaftsjunioren - Projekt 1000 Chancentag

Die Wirtschaftsjunioren Dresden unterstützen in ihrer Freizeit ehrenamtlich benachteiligte Jugendliche, um ihnen den Weg ins Berufsleben zu erleichtern. Genannt seien hier nur beispielhaft der „Azubi-Check“ oder der „1000-Chancentag“.

Für Oliver Kleemeier war es daher umso mehr ein Ehre mit dem Team des Arbeitskreises Bildung ein „Active Business Training“ zu absolvieren.

Das Training hatte das Hauptziel gemeinsam das Thema „Work-Life-Integration“ zu bear­beiten, um einem möglichen „Burn out“ von JungunternehmerInnen in Führungs­posi­tionen mit ehren­amtlicher Zusatz­tätigkeit vorzubeugen.

Mit dem Training sollten die TeilnehmerInnen die Kompetenz erlangen nicht nur kurzzeitig, sondern auf lange Sicht das nebenberufliche Ehren­amt ohne gesundheitlichen Schaden durchführen zu können.

Besonders UnternehmerInnen mit Familie und Führungskräfte mit zusätzlicher Ehrenamts­tätigkeit unterliegen einer Dreifachbelastung in der Auseinandersetzung mit den Themen:

  • Familie vs. Beruf
  • Mutterrolle vs. Unternehmerinnenrolle
  • Unternehmer- vs. Ehrenamtstätigkeiten

Das von den Wirtschaftsjunioren entwickelte „ehrbare Unternehmertum“, die Verbindung aus Ehrenamt / gesellschaftlichen Beitrag und Unternehmerthum stellt für diese Gruppe einen tagtäglichen Spagat zwischen Familie, Beruf und Ehrenamt dar, der sehr schnell zu einer kurzfristigen Überlastung und langfristig gesundheitlichen Schädigung führen kann.

Stark sein und bleiben stand deshalb für die Teilnehmerinnen im Mittelpunkt, als grund­legende Voraussetzung für die Durchführung von Projekten zur Unterstützung von körper­lich, mental, sozial und/oder strukturell benachteiligten Mitmenschen.


  • 0

BusinessBoxen

Category : Tolle Trainings

Business_Boxen: 1. Durchgang, ermüdet, aber voller Erkenntnisse

Für Deckung sorgen und mutig nach vorn – Oliver Kleemeier verbindet Boxtraining mit Businesscoaching

Fixieren auf den weißen Punkt. Und drauf hauen. Noch mal. Kräftig. Und noch einmal. Kräftiger. Auf die Deckung achten. Vorsicht. Und Doppelschlag. Rechts, links. Bäm. Bäm. Das ist Business-Training!

von Jana Wieduwilt

Zielstrebig eilen eine Reihe fein gekleidete Geschäftsleute in das Dresdner Coselpalais in das Studio von Dörte Freitag. Hier, im DDP Personal Training und Tanz Studio an der Frauenkirche erwartet der Business-Trainer und Boxtrainer Oliver Kleemeier seine Gäste. Er zeigt an diesem Abend die wichtigsten Elemente des Boxens – und lässt dabei, nahezu beiläufig, eine ganze Menge an Raum zum Nachdenken und Reflektieren des geschäftlichen Verhaltens.

Zuerst einmal, das ist beim Boxen wie beim Einstieg ins Geschäftsleben, lernen die Damen, wie man nach vorne geht. Ein Boxer müsse bei seinen Bewegungen immer darauf gefasst sein, Hindernisse, wie der Faust des Gegners anzutreffen. „Dies könnte euch aus dem Gleichgewicht bringen, deshalb achtet auch auf eure Standsicherheit“, beschreibt Oliver Kleemeier. Deshalb darf das hintere Bein nicht wie beim normalen Laufen nach vorne, es bleibt immer als Stütze hinten. Standhaft schreiten die Damen nach vorne – und lernen auch gleich das bedarfsweise notwendige ebenso standfeste schnelle Zurückweichen.

Später lernen die Damen die richtige Haltung. Stirnrunzeln bei der versammelten Unternehmerschaft im Coselpalais. „Haltung? Die haben wir wohl“, sagt eine der Teilnehmerinnen. Der Personal-Coach Oliver Kleemeier jedoch zeigt, wie die Verteidigungshaltung beim Boxen ist. Die rechte Hand muss an die Wange, die andere darf etwas als Reaktionshand weiter unten sein. Als Faust geballt. „Zuerst müssen Sie immer sich selbst schützen“, schmunzelt Kleemeier. Da ist was dran. Auch im Geschäftsleben. Mentales Training nennt Kleemeier das. Die Teilnehmer lernen – ganz spielerisch und tatsächlich schweißtreibend, ein selbstsicheres Auftreten und das stärkt mental ganz enorm.

Dann ist erst mal Vorbereitung angesagt. „Gehen Sie niemals ohne Konzept an eine Herausforderung heran“, erläutert Business-Coach Kleemeier durchaus augenzwinkernd. Sorgsam werden die Bandagen angelegt, im Daumen eingehängt und dann so um Hand und Handballen gewickelt, dass nur die Fingerspitzen frei sind. Dann die dicken Boxhandschuhe überstreifen, die Kleemeier – passend für die Businesswelt, in verschiedenen Farben dabei hat. „Ein ungewohntes Gefühl, es macht aber auch Mut“, konstatiert Sandra Richter. Die Trainerin für Fach- und Führungskräfte im IT-Bereich hat sich vor einigen Monaten nach mehr als 15 Jahren Berufserfahrung selbstständig gemacht. Sie liebt Sport und die Herausforderung. Weniger sportbegeistert, aber neugierig auf das ungewöhnliche Coaching ist Wortzauberin Marion Neumann. Auch für sie hat das Businessboxen einen guten Effekt. „Schlagkräftig zu sein, ist im Geschäft durchaus von Vorteil“, sagt sie. Begeistert zeigt sich Sandy Asser. Auch sie ist seit einigen Jahren selbstständig als Eventmarketing-Expertin.

Oliver Kleemeier ruft zum Boxtraining. Er hat die großen Tatzen, den Schlagschutz an. Es geht in den Übungszweikampf. Der Trainer bewegt sich, weg vom Gegner, wieder darauf zu. Schnelle Reaktion, Kraft und gerne auch etwas Wut dürfen und sollen hier auf die Tatzen des Coaches projiziert werden. „Immer auf den weißen Punkt“, weist er an. „Nicht so zaghaft.“ Tatsächlich wummern die durchaus zarten Geschäftsfrauen kräftig drauf. Es gibt eine Menge zu koordinieren, auch hier gibt es wieder mächtige Parallelen zum Geschäftsleben: Zwischendurch nicht die Deckung fallen lassen, schnell reagieren und mutig nach vorne gehen – so der einprägsame Lerneffekt des Trainings.

Die Botschaft des Unternehmercoachings kommt schlagkräftig an: „Konzentration. Gute Beobachtung und präzise Bewegungen sind das A und O im Geschäft wie im Boxen“, erklärt Oliver Kleemeier sein neuartiges, von ihm entwickeltes Coachingkonzept. „Ich begleite Führungskräfte dabei, mentale Stärke zu entwickeln. Dazu nutze ich nicht nur die Theorieelemente des klassischen Führungskräftecoachings, sondern transportiere das Wissen über die Bewegung und die Prinzipien des Boxens. Meine Teilnehmer bekommen so auf eine sportliche Weise Unterstützung bei Ihren Themen.“

Kontakt für Nachfragen:

Logo - Jana Wieduwilt

Jana Wieduwilt
jw@wieduwilt-kommunikation.de
Telefon: 0173 3922152


  • 0

Boxen als Transfermethode für Theorie

Category : Tolle Trainings

100_1985Eine unglaubliche Woche neigt sich dem Ende zu. Die studentischen Berater von PAUL Consultants e.V. haben das deutschlandweit erste Trainingsprogramm für Führungskräfte, welches Boxen als sportliche Transport- und Spiegelmethode für Theoriewissen verwendet, durchgehalten und getestet.

Am Ende eines jeden Tages gab es Feedback und ich konnte direkt sehr viel für den Feinschliff des Active Business Trainingsprogrammes verwenden. Vielen Dank an alle, die mich unterstützen und alle die dabei waren. Ich freue mich, Euch zu kennen!

Spezieller Dank an die Frau im Hintergrund, Simone Jung, und die Freunde von der avalia Unternehmensberatung, hier vor allem Thomas Bruckert für die Unterstützung bei der Konzeptentwicklung. Ein weiterer Dank geht auch an Cornelia Heinz, die mich bei der Seminarkonzeption unterstützte.


Tipp des Monats

Tatzen-Training

Tatzen-Training

Blogbeiträge

Anstehende Veranstaltungen

  1. Erfolg oder Misserfolg – reine Ansichtssache?!

    7. November 2017 von 17:00 - 28. November 2017 von 20:00