BusinessBoxen

  • 0

BusinessBoxen

Category : Tolle Trainings

Business_Boxen: 1. Durchgang, ermüdet, aber voller Erkenntnisse

Für Deckung sorgen und mutig nach vorn – Oliver Kleemeier verbindet Boxtraining mit Businesscoaching

Fixieren auf den weißen Punkt. Und drauf hauen. Noch mal. Kräftig. Und noch einmal. Kräftiger. Auf die Deckung achten. Vorsicht. Und Doppelschlag. Rechts, links. Bäm. Bäm. Das ist Business-Training!

von Jana Wieduwilt

Zielstrebig eilen eine Reihe fein gekleidete Geschäftsleute in das Dresdner Coselpalais in das Studio von Dörte Freitag. Hier, im DDP Personal Training und Tanz Studio an der Frauenkirche erwartet der Business-Trainer und Boxtrainer Oliver Kleemeier seine Gäste. Er zeigt an diesem Abend die wichtigsten Elemente des Boxens – und lässt dabei, nahezu beiläufig, eine ganze Menge an Raum zum Nachdenken und Reflektieren des geschäftlichen Verhaltens.

Zuerst einmal, das ist beim Boxen wie beim Einstieg ins Geschäftsleben, lernen die Damen, wie man nach vorne geht. Ein Boxer müsse bei seinen Bewegungen immer darauf gefasst sein, Hindernisse, wie der Faust des Gegners anzutreffen. „Dies könnte euch aus dem Gleichgewicht bringen, deshalb achtet auch auf eure Standsicherheit“, beschreibt Oliver Kleemeier. Deshalb darf das hintere Bein nicht wie beim normalen Laufen nach vorne, es bleibt immer als Stütze hinten. Standhaft schreiten die Damen nach vorne – und lernen auch gleich das bedarfsweise notwendige ebenso standfeste schnelle Zurückweichen.

Später lernen die Damen die richtige Haltung. Stirnrunzeln bei der versammelten Unternehmerschaft im Coselpalais. „Haltung? Die haben wir wohl“, sagt eine der Teilnehmerinnen. Der Personal-Coach Oliver Kleemeier jedoch zeigt, wie die Verteidigungshaltung beim Boxen ist. Die rechte Hand muss an die Wange, die andere darf etwas als Reaktionshand weiter unten sein. Als Faust geballt. „Zuerst müssen Sie immer sich selbst schützen“, schmunzelt Kleemeier. Da ist was dran. Auch im Geschäftsleben. Mentales Training nennt Kleemeier das. Die Teilnehmer lernen – ganz spielerisch und tatsächlich schweißtreibend, ein selbstsicheres Auftreten und das stärkt mental ganz enorm.

Dann ist erst mal Vorbereitung angesagt. „Gehen Sie niemals ohne Konzept an eine Herausforderung heran“, erläutert Business-Coach Kleemeier durchaus augenzwinkernd. Sorgsam werden die Bandagen angelegt, im Daumen eingehängt und dann so um Hand und Handballen gewickelt, dass nur die Fingerspitzen frei sind. Dann die dicken Boxhandschuhe überstreifen, die Kleemeier – passend für die Businesswelt, in verschiedenen Farben dabei hat. „Ein ungewohntes Gefühl, es macht aber auch Mut“, konstatiert Sandra Richter. Die Trainerin für Fach- und Führungskräfte im IT-Bereich hat sich vor einigen Monaten nach mehr als 15 Jahren Berufserfahrung selbstständig gemacht. Sie liebt Sport und die Herausforderung. Weniger sportbegeistert, aber neugierig auf das ungewöhnliche Coaching ist Wortzauberin Marion Neumann. Auch für sie hat das Businessboxen einen guten Effekt. „Schlagkräftig zu sein, ist im Geschäft durchaus von Vorteil“, sagt sie. Begeistert zeigt sich Sandy Asser. Auch sie ist seit einigen Jahren selbstständig als Eventmarketing-Expertin.

Oliver Kleemeier ruft zum Boxtraining. Er hat die großen Tatzen, den Schlagschutz an. Es geht in den Übungszweikampf. Der Trainer bewegt sich, weg vom Gegner, wieder darauf zu. Schnelle Reaktion, Kraft und gerne auch etwas Wut dürfen und sollen hier auf die Tatzen des Coaches projiziert werden. „Immer auf den weißen Punkt“, weist er an. „Nicht so zaghaft.“ Tatsächlich wummern die durchaus zarten Geschäftsfrauen kräftig drauf. Es gibt eine Menge zu koordinieren, auch hier gibt es wieder mächtige Parallelen zum Geschäftsleben: Zwischendurch nicht die Deckung fallen lassen, schnell reagieren und mutig nach vorne gehen – so der einprägsame Lerneffekt des Trainings.

Die Botschaft des Unternehmercoachings kommt schlagkräftig an: „Konzentration. Gute Beobachtung und präzise Bewegungen sind das A und O im Geschäft wie im Boxen“, erklärt Oliver Kleemeier sein neuartiges, von ihm entwickeltes Coachingkonzept. „Ich begleite Führungskräfte dabei, mentale Stärke zu entwickeln. Dazu nutze ich nicht nur die Theorieelemente des klassischen Führungskräftecoachings, sondern transportiere das Wissen über die Bewegung und die Prinzipien des Boxens. Meine Teilnehmer bekommen so auf eine sportliche Weise Unterstützung bei Ihren Themen.“

Kontakt für Nachfragen:

Logo - Jana Wieduwilt

Jana Wieduwilt
jw@wieduwilt-kommunikation.de
Telefon: 0173 3922152


Leave a Reply

Tipp des Monats

Tatzen-Training

Tatzen-Training

Blogbeiträge

Anstehende Veranstaltungen

  1. Das 7-Tage Active Business Training

    15. September 2017 - 1. Dezember 2017
  2. „Leipziger Probetraining“ für Personalverantwortliche

    19. Oktober 2017 von 14:00 - 16:00